Sonder-Rundschreiben März 2020

Liebe Siedlerinnen, liebe Siedler, liebe Nachbarn,

besondere Zeiten bedürfen besonderer Maßnahmen! Inzwischen hat, glaube ich,
jeder von uns die erforderlichen Einschränkungen, die zur Zeit durch die Nachrichten
an uns herangetragen werden, am eigenen Leib erfahren müssen. Darum haben wir
uns vom Vorstand dazu entschlossen, eine nachbarschaftliche Hilfsaktion ins Rollen
zu bringen. Auf Facebook und unserer Homepage haben wir bereits dazu
aufgerufen.

Lasst uns füreinander da sein!

In unserer Siedlung leben viele ältere Menschen und andere, die zur Risikogruppe
gehören und auch schon einige, die sich in häuslicher Quarantäne befinden. Um
diesen Menschen Hilfe zuteil werden zu lassen, bitte ich Sie, sich bei uns zu melden,
Sie, die Hilfe benötigen und auch Sie, die Hilfe anbieten können. Das kann der Gang
zum Briefkasten sein, das Gassi gehen mit dem Haustier oder aber auch der Einkauf
von benötigten Lebensmitteln.

Wir haben schon ganz tolle Angebote aufnehmen können an die wir selbst gar nicht gedacht haben, wie z.B.:

  • Hausaufgaben / Übungshilfe (spez. Mathematik) via Facetime
  • Rezeptservice (Medikamente) für Betroffene (Bestellung, Abholung, Lieferung)
  • Hunde-sitting
  • Gesellschaftsspiele-Tausch (bei aufkommender Langeweile)
  • Vorlesen am Telefon

Vielen Dank bereits an dieser Stelle für Eure Hilfsbereitschaft.

Wie soll das funktionieren?

Melden Sie sich über unsere Mailadresse, unser Kontaktformular oder die auf dem verteilten Flyer angegebenen Telefonnummer, wir würden die Hilfesuchenden und –bietenden zusammenbringen.

Aber auch der einfache Blick über den Gartenzaun kann schon Hilfe sein, Sie kennen Ihre direkten Nachbarn am besten und wissen, ob evtl. Hilfe nötig ist. Darum wenden wir uns hier auch an unsere Nachbarn, die nicht in der Siedlergemeinschaft sind. Auch Sie sollen von unserer Vernetzung profitieren können!

Bevor uns die Decke auf den Kopf fällt!

Noch ein kleiner Hinweis an dieser Stelle, wer sich denn vor lauter Langeweile nicht
mehr zurückhalten kann: Unsere Gärten blühen schon auf und ein paar
Sonnenstrahlen bringen es an den Tag: Vitamin D ist gesund und frische Luft im
eigenen Garten auch, darum putzt doch Eure Gärten ein wenig heraus! Das geht
auch ohne den Einkauf im Gartencenter!

Ein uns weiterhin wichtiges Anliegen

Wir möchten auch noch darauf hinweisen, dass Hamsterkäufe denjenigen
Konsumenten schaden, die sich teure Restartikel nicht leisten können und deswegen
auch schon Tafeln schließen mussten. Um unsere Einzelhändler zu unterstützen
wäre es schön, wenn Einkäufe, die nicht zwingend nötig sind, über das Internet
unterblieben, sofern „der Klick“ nicht bei einem Anbieter vor Ort bleibt.

Hierzu war eine unserer Siedlerinnen bereits fleißig und hat mit verschiedenen lokalen Anbietern Kontakt aufgenommen.

Ohne für ein Unternehmen bewusst Werbung zu betreiben, eine Vorliebe zu äußern oder den Anspruch auf Vollständigkeit hervorrufen zu wollen hat Sie eine Übersicht zusammen getragen.

Diese findet ihr in der jeweils aktualisierten Fassung hier.

Desweiteren hat die Stadt Kiel eine ähnliche Idee gehabt. Eine Übersicht findet ihr auf der Homepage der Stadt Kiel.

Bleibt gesund!

Euer Vorstand der Siedlergemeinschaft Kiel-Süd